Kochen in Konstanz am Lakeline Festival

Das Lakeline Festival in Konstanz ist ein kleines, aber feines Slacklinefestival mit allem was dazugehört: Eine gute Mischung Menschen, lustige Fun-Contests, Workshops und super Stimmung. Daniel Mittermaier, der Organisator, hat Benj wie schon letztes Jahr angefragt, ob er seine Kochkünste zum Gunste der Übernachtungsgäste zum besten geben könnte. Da es letztes Jahr so schön war, wurde nicht lange überlegt und ich durfte auch gleich zum Gemüseschnippeln mitkommen.

Auf der Mid- und Longiline

Mit einem riesigen Paella-Kocher bewaffnet, fuhren wir am Freitag Abend in Richtung Konstanz los und übernachteten im Bus, am gleichen Waldrand wie schon letztes Jahr. Am nächsten Morgen kamen wir früh an, richteten uns im Bodenseestadion ein und genossen den Tag voller Bewegung und Slacklines. Es war wie immer wunderschön die ganze Slackline Familie wiederzusehen und die Freundschaften ohne Verfallsdatum wieder dort aufzugreifen wo sie beim letzten Slackline-Happening stehen geblieben waren. An diesen Events ist die Welt schwer in Ordnung.

Benj war voller Elan und brachte auch mein gemütliches Gemüt noch in Fahrt um zusammen einen Workshop zum Thema Das Spiel mit der Bewegung zu geben. Ziel war es sich vielfältig, inspiriert von tierischen und akrobatischen Bewegungen, über die Wiese zu bewegen und sich dabei ordentlich Muskelkater für den nächsten Tag zu sichern. Wir werden sicherlich noch weiter daran feilen… Schon spannend wie viele versteckte Muskelgruppen man mit einer Gruppe Menschen und ohne weitere Hilfsmittel trainieren kann.

Zum Abendessen vergrösserte sich die Anzahl hungrige Mäuler auf über 60 Personen, ein bisschen mehr als die eingerechneten 50, also organisierten wir noch mehr Gemüse und einige Kilo mehr Reis und füllten die Pfanne bis oben zum Rand mit köstlichem Nasi Goreng. Kurze Zeit später war alles weg und die Slackliner waren im Dunkeln daran zwei Longlines mit Leuchtstäbchen zu verzieren. Nach einigen Gläsern Wein, (aus der Flasche die Benj als Koch netterweise erhielt) war die Herausforderung auf den zappligen und farbigen Longlines mit Leuchtstäbchen etwas zu gross, je mehr man zittert, desto mehr zittert auch die einzige Lichtquelle im Blickfeld. 

Begehrtes Müesli am Morgen

Begehrtes Müesli am Morgen

Das Morgenessen ist und bleibt das SlackAttack Markenzeichen. Ein riesiger Topf Müsli mit Nüssen, Früchten, verschiedenen Flocken und ein wenig Schokolade für Spass im Mund! Der perfekte Start in den zweiten und auch schon letzten Tag des Lakeline Festivals. Auch dieser war wie immer wunderschön und es lag sogar ein Bad im Bodensee drin. Am Abend verabschiedeten wir uns von allen, mit Muskelkater und einem dicken Grinsen auf den Lippen. Wir haben uns am Festival eine dicke Dosis Slackline, Akro-Yoga und Dummheiten gegönnt und freuen uns aufs nächste Jahr!

Ein grosses Dankeschön an die Organisation von Konstanz Slackt e.V., dem lokalen Slacklineverein und Dreamteam!

Geschrieben von Marc